Läßt sich keine plausible Erklärung finden, folge dem Weg des Geldes.

Seit Jahrzehnten ist bekannt, daß unser Bildungssystem auf dem Holzweg ist.

Nun gibt es ja schon lange zahlreiche Studien, was alles falsch läuft (das ist auch mit Abstand der größte Teil unseres ‘Bildungsprogramms’), doch grundlegend geändert hat sich gar nichts.

Wenn es also keinen plausiblen Grund gibt, an der verfehlten staatlichen Bildung, die erforderlichen Korrekturen vorzunehmen, dann wird es wie immer das ‘liebe’ Geld sein, welches im Wege steht.

Im Vergleich zu vielen anderen Berufen, etwa Krankenpflegern, gelten Lehrer nicht als unterbezahlt. Selbst Heinz-Peter Meidinger, der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, räumt ein: “Deutsche Lehrer werden im internationalen Vergleich ziemlich gut bezahlt.

Folglich müssen wir davon ausgehen, daß Lehrer lieber ihr stattliches Gehalt sichern, anstatt Maßnahmen zu ergreifen, welche wirklich zu einer grundlegenden Systemverbesserung taugen.

Diese Problematik ist natürlich in anderen gut bezahlten Berufsbereichen (vor allem der staatlichen Verwaltung), ebenso gegeben, aber das ist ein weiteres Thema …

Eine ausführliche Aufstellung der Gehälter von verbeamteten und angestellten Lehrern gibt es hier:

https://www.oeffentlichen-dienst.de/alles-wichtige-rund-um-das-thema-gehalt/300-grundschullehrer-gehalt-lehrergehalt.html